Benz

Patentmotorwagen Nr. 1 Replika

Historisches Schaustück und Demonstrationsmodell - Der erste Meilenstein auf dem Weg zur Entwicklung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor!

Benz Patentmotorwagen Nr. 1 Replika

HerstellerBenz

TypPatentmotorwagen Nr. 1 Replika

Fahrzeug ID1444

Bauzeit1885 - 1886

ExterieurReplika

InterieurReplika

MotorEinzylinder liegend

Hubraum954 ccm

Leistung 0,55kW 0,75PS

ExtrasFahrbar

PreisAuf Anfrage

Verfügbarkeitverfügbar

StandortBöblingen

Betreuung rund um Ihren Kauf

Gerne informieren wir Sie über alle unsere Leistungen, z.B. Leasing & Finanzierung, Einlagerung, Transport, Oldtimer Versicherungen und vieles mehr.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Tim Bechtel
 

Tim Bechtel

+49 7031 3069522

info@arthur-bechtel.com

Die Ära

Oder wie war das damals eigentlich?
Im Jahr 1885 hat Karl Benz in Mannheim sein erstes Dreiradfahrzeug mit Verbrennungsmotor hergestellt: den Benz Patent – Motorwagen Nr.1! Obwohl vieles an der Konstruktion noch an Kutschen oder Velozipeds erinnerte war Benz von seinem spektakulären fortschrittlichen Produkt überzeugt und meldete es im Januar 1886 zum Patent an, das dann im November des Jahres erteilt wurde. Historisch gesehen war dies der erste ausreichend praxistaugliche Wagen mit Verbrennungsmotor. Bis dahin mussten von Benz viele Herausforderungen, Hindernisse und Rückschläge hingenommen werden. Ein enormer Entwicklungsdruck lastete auf Karl Benz, denn er wusste dass auch andere Erfinder mit gleichem Ehrgeiz und persönlichem Einsatz an der Konzeption und Herstellung ähnlicher Fahrzeuge arbeiteten. Hauptkonkurrent war Gottlieb Daimler der seit 1882 in dem Stuttgarter Stadtteil Cannstatt mit der Entwicklung seines Reitwagens beschäftigt war. Wie schwierig es war das technologische Neuland zu beherrschen zeigte sich bei den ersten Probefahrten von Karl Benz die aus Geheimhaltungsgründen auf dem abgeschlossenen Fabrikhof stattfanden und mehrmals an Mauern endeten. Auch die erste öffentliche Ausfahrt, die aus den gleichen Gründen in tiefster Nacht stattfand, endete nach wenigen hundert Metern und Minuten. Die erste erfolgreiche Ausfahrt mit öffentlicher Beteiligung und Berichterstattung durch die Presse erfolgte dann im November 1886. Während Karl Benz den Motorwagen über die Ringstrasse in Mannheim steuerte lief sein Sohn mit einer Flasche Benzin neben dem Fahrzeug her, um bei Bedarf den kleinen Tank aufzufüllen. Der Beginn einer unglaublichen, bis heute andauernden Entwicklung bis hin zu den heute modernsten Automobilen. Bis heute weisen Verbrennungsmotoren grundsätzliche Merkmale des Benz - Motors auf: Kurbelwellen mit Ausgleichsgewichten, elektrische Zündungen, Tankanlage und Gemischaufbereitung und meist Wasserkühlung.

Die Realisierung des Motorwagenkonzepts gilt als wichtige Vorstufe auf dem Weg zur individuellen Mobilität und brachte den Beweis, dass der Mensch Maschinen dieser Art kontrollieren und steuern kann, um von einem Startpunkt zu einem Zielpunkt zu gelangen. „Eine Tourenzahl von 250 Touren pro Minute erschien mir genügend, ja sogar sehr viel, und ich konnte feststellen, daß dieser Motor etwa 2/3 Pferdestärke ergab. (Zitat Karl Benz)“Ob man vor 134 Jahren schon wusste welche bahnbrechende Entwicklung damit angestoßen wurde? Im Jahr 2011 wurde jedenfalls das Karl Benz erteilte Patent DRP Nr. 37435 in das Weltdokumenterbe Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen.

Die Verwendung

Oder was kann er noch?
Das Modell ist funktionsbereit und kann auf Privatgelände und Veranstaltungen auf abgesperrten Wegen gefahren werden, wobei es immer wieder Aufsehen erregt und bewundert wird. Bauart bedingt ist eine allgemeine Zulassung oder die Erteilung eines H- Kennzeichens nicht möglich. Ganz sicher kann es auch eine anspruchsvolle Oldtimersammlung bereichern.