Kooperation von Andreas Christophidis und Arthur Bechtel Classic Motors

Es gibt Menschen auf die der häufig strapazierte Begriff Leidenschaft und Spaß an dem was sie tun, wenige Augenblicke nachdem man mit ihnen spricht, überzeugend rüberkommt. Andreas Christophidis ist ein in der Wolle gefärbter Oldtimermensch. 

Seit mehr als drei Jahrzehnten ist er in der Branche selbständig tätig und genießt in der Szene den besten Ruf. Dabei beschäftigt   er sich mit der Instandsetzung und Restaurierung seit jeher mit der gesamten breiten Palette historischer Fahrzeuge. Das beginnt mit dem ältesten Fahrzeug, einem Bristol von 1902, über einen derzeit in Arbeit befindlichen Bentley 4,5 L von 1928, dem Heiligen Gral der Mercedes-Benz-Historie, dem Mercedes-Benz SSK,  den Präziosen BMW 327/328 bis hin zu allem was in der automobilen Glamourwelt der 1950er, 60er und auch der 70er Jahre Rang und Namen hat. Eine ganz besondere Herausforderung war dabei eine Reihe verschlissener Mercedes-Benz 600 aus den Vereinigten Emiraten, die fachmännisch wieder auf Werks-Niveau gebracht werden mussten. Und hierfür gibt es nur eine äußerst geringe Anzahl von Spezialisten die man an einer Hand abzählen kann.

Aber nicht nur Hochkaräter sind es denen sich Andreas Christophidis mit Akribie widmet, auch einem VW Käfer, einer BMW Isetta oder gar einem Goggomobil gilt gleichsam seine Leiden-schaft. Und diese beschränkt sich nicht nur auf die penible Betreuung und Instandsetzung der Technik, sondern auch an der Teilnahme automobilhistorischer Veranstaltungen. So war er bereits mehrfach bei der legendären Carrera Panamericana als Organisator, als technischer Betreuer, sowie auch als aktiver Teilnehmer mit dabei.

Das bedeutet, dass sich Andreas Christophidis über viele Jahre hinweg, über schlichtweg alles was vier Räder besitzt, ein enormes Wissen angeeignet hat. Wobei die entscheidende Basis seiner Tätigkeit, neben der hohen Qualität dessen was er macht, das erarbeitete Vertrauen ist, das er bei seinen zum Teil schon sehr langjährigen Kunden genießt. Denn das ist, wie wir alle wissen, gerade im Oldtimerbereich ein sehr hohes Gut.

Nach vielen Jahren der Kontakte zwischen Andreas Christophidis und Arthur Bechtel Classic Motors ist es nun zu einer engen Kooperation der beiden automobilen Institutionen gekommen. Gemeinsam wird nun der Werkstattbetrieb von Arthur Bechtel ausgebaut und kapazitätsmäßig  auf ein höheres Niveau gebracht. Das bedeutet eine räumliche Separierung des neuen Betriebes an einem neuen Standort- in der Motorworld Köln Rheinland (Butzweilerstraße 35-39, 50829 Köln) wobei die bisherige Werkstatt in der Motorworld Region Stuttgart (Graf-Zeppelin-Platz 1 71034, Böblingen) selbstverständlich für Service-Arbeiten und Reparaturen im jetzigen Umfang erhalten bleibt. 

Andreas Christophidis selbst sagt über die neue Kooperation und das neue Werkstattkonzept: Bechtel steht für besondere Fahrzeugqualität, ein familiäres Umfeld für Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen und ist für mich der ideale Partner, gemeinsam die spannendsten Fahrzeuge der Kunden zu betreuen.

Während ich diese Zeilen schreibe (und das ist jetzt wirklich kein Märchen) kommt ein Besucher zu uns in den Schauraum. Wir kommen ins Gespräch und er erzählt, dass er seit über 30 Jahren Besitzer eines MB 300 SL Roadster ist und sein Auto ausschließlich und immer – ja bei wem wohl – Andreas Christophidis hat warten lassen. Er ist, so seine Aussage, schlicht der Beste.