1963 Porsche 356 Coupé

Ein klassischer silberfarbener Porsche 356 in der klassischen Coupe Variante.

Technische Daten
Unsere ID 1420
Hersteller Porsche
Model 356 Coupé
Produktions-Zeitraum 1963-1965
Baujahr 1963
Lenkung Linkslenker
Exterieur Silbermetallic
Interieur Leder Rot
Motor 4 Boxermotor
Hubraum 1.570 ccm
Leistung 43 kW/60PS
Extras
Preis 135.000 Euro
Garantie 1 Jahr vollumfänglich

Standort:

Böblingen

Verfügbarkeit

sofort verfügbar
Kontakt

Die Ära

oder wie war das damals eigentlich?
Der 356-er war bereits 15 Jahre als Spitzenprodukt deutscher Sportwagenbaukunst auf dem deutschen und den internationalen Märkten sehr erfolgreich, als 1963 seine letzte Ausbaustufe als Version C vorgestellt wurde. Unter konsequenter Beibehaltung der Gesamtkonzeption und der hinreißenden Form gab es gegenüber der B-Variante nur kleine kaum wahrnehmbare   Änderungen. Wichtigste technische und optische Veränderung: Es wurden jetzt serienmäßig Scheibenbremsen an allen Rädern eingebaut, die auf Grund ihrer Bauform geänderte Lochscheibenräder notwendig machten. 

Der Zustand

oder wie er wirklich ist: Original, Geliftet oder Runderneuert?
Das Fahrzeug wurde vollständig Frame Off restauriert. Beim Verkauft wird eine einjährige Garantie gewährt.  In der klassischen Farbe Silbermetallic in Verbindung mit den dezenten Chromapplikationen und den Chromfelgen kommt die typische Porscheform besonders gut zur Geltung: das Coupe wirkt elegant und sportlich zugleich. 

Die Verwendung

oder was kann er denn noch?
Der 356-Spezialist Werner Otto aus Lohmar bei Köln formulierte 1986 in der Motor Klassik im Vergleich zum Nachfolgemodell 911: „Der 356 ist mehr mit der Fahrbahn verbunden. Man hat das Gefühl mit dem Hintern über die Straße zu schleifen. Selbst in einem 356 Coupe befällt mich ein Freiheitsgefühl wie sonst nur auf dem Motorrad“. Das Fahrzeug ist in einem sehr guten technischen und optischen Zustand und hat die typischen Leistungs- und Fahreigenschaften. In dieser Ausstattung ein Fahrzeug für den wertbewussten sportlichen Fahrer/Fahrerin und/oder für eine qualitätsorientierte Sammlung.