Mercedes Benz

300 SEL 6.3

Mit dieser Version eines Renntourenwagens auf Mercedesbasis begann die Erfolgsserie der Firma AMG für sportliche und renntaugliche Mercedes-Versionen!

Mercedes Benz 300 SEL 6.3

HerstellerMercedes Benz

Typ300 SEL 6.3

Fahrzeug ID10038

Bauzeit1967-1971

LenkungLinkslenker

ExterieurRot "Rote Sau"

InterieurLeder Schwarz

MotorV8-Motor

Hubraum6.332 ccm

Leistung 184kW 250PS

ExtrasRenntourenwagenausstattung von AMG

Garantie1 Jahr, vollumfänglich

PreisAuf Anfrage

Verfügbarkeitverfügbar

Betreuung rund um Ihren Kauf

Gerne informieren wir Sie über alle unsere Leistungen, z.B. Leasing & Finanzierung, Einlagerung, Transport, Oldtimer Versicherungen und vieles mehr.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Tim Bechtel
 

Tim Bechtel

+49 7031 3069522

info@arthur-bechtel.com

Die Ära

Oder wie war das damals eigentlich?
In den siebziger Jahren war der damalige Tuningbetrieb AMG, benannt nach seinen Gründern Hans Werner Aufrecht, Erhard Melcher und Aufrechts Geburtsort Großaspach, noch keine Tochtergesellschaft und Edelschmiede der Daimler AG. 1970 fasste Werner Aufrecht der Entschluss einen siegfähigen Renntourenwagen, den ersten in der AMG Geschichte überhaupt, auf Basis eines Mercedes-Benz 300 SEL 6,3 zu bauen. Neben diverser Fahrwerks-Verbesserungen und Umbauten an der Karosserie und im Innenraum wurde der Motor modifiziert. Statt des Automatikgetriebes kam ein Schaltgetriebe zum Einsatz. Das Ergebnis war ein beeindruckender imposanter bulliger Tourenrennwagen, der in Rennsportkreisen bald den Beinahmen „Rote Sau“ erhielt.  Die Rennpremiere fand beim 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps statt, wo der AMG Mercedes sehr viel Aufsehen erregte und sensationell einen Klassensieg und den 2. Platz im Gesamtklassement gegen starke Konkurrenten belegte. Doch die Rennkarriere währte nur kurz, das Auto rutschte wenige Wochen später in Hockenheim von der Piste und wurde stark beschädigt. Nach dem Wiederaufbau wurde er noch einmal bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring eingesetzt und anschließend an den französischen Rüstungskonzern Matra verkauft, wo er für Versuchsfahrten bei der Entwicklung von Flugzeugreifen zum Einsatz kam. Dort wurde er Anfang der neunziger Jahre wahrscheinlich verschrottet.

Die Verwendung

Oder was kann er denn noch?
Der 300 SEL 6,3 AMG, ist die Metamorphose eines der spektakulärsten Renn-Tourenwagen der siebziger Jahre, der als „Rote Sau“ in die Geschichte einging. Durch die Perfektion des Neuaufbaus lässt sich das Auto absolut problemlos auch auf längeren Strecken fahren, wenn auch Abstriche hinsichtlich des Fahrkomforts gemacht werden müssen. Der spektakuläre Auftritt garantiert, sowohl auf der Straße als auch bei jeder Automobil-historischen Veranstaltung, höchste Aufmerksamkeit. Als wichtiger Meilenstein gehört er zur Historie des Unternehmens das auch heute noch als Daimler Tochter für individuelle Kundenwünsche sportliche High-Performance Fahrzeuge kreiert und in Manufaktur-Bauweise herstellt